Mittelspitz – Unbestechlicher Wächter ohne Jagdtrieb

Über den Mittelspitz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FCI-Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp

Sektion 4: Europäische Spitze

Größe: 34 cm ± 4 cm

Farben: Schwarz, braun, weiß, orange, graugewolkt, andersfarbig.

Haltungsempfehlung: Der unternehmungslustige Mittelspitz braucht viel Bewegung und steht gerne im Mittelpunkt. Da er in der Regel hervorragend mit Kindern zurechtkommt, eignet er sich gut für Familien. Auch über eine Aufgabe als Wach- und Schutzhund würde er sich, aufgrund seines ausgeprägten Beschützerinstinktes, freuen.

Tiermarkt: Mittelspitz Kleinanzeigen

Genau wie alle anderen Ausprägungen des Deutschen Spitzes (Zwergspitz, Kleinspitz, Großspitz und Wolfsspitz) kann der Mittelspitz auf eine lange Tradition zurückblicken: Erste Belege für die Existenz spitzartiger Hunde sind mehr als 4000 Jahre alt. Dank seinen hervorragenden Qualitäten als Wachhund, wurde der Mittelspitz im Mittelalter vornehmlich zum Schutz von Haus und Hof eingesetzt. Lange Zeit war er ein Hund einfacher Leute und wurde erst 1969 als Varietät des Deutschen Spitzes anerkannt. Heute ist er ein beliebter Wach- und Begleithund.

Fitnessansprüche

Der Mittelspitz ist in der Regel sehr unternehmungslustig und braucht viel Bewegung. Regelmäßige Spaziergänge sind daher das A und O für einen ausgeglichenen und glücklichen Hund. Gerne tobt sich der Vierbeiner auch bei Lauf- oder Tobespielen aus und kann sich häufig für Hundesportarten wie Obedience, Agility oder Dogdancing begeistern, da er sehr intelligent und lernwillig ist.

Rassespezifische Charakterzüge

Wie alle Deutschen Spitze zeichnet sich auch der Mittelspitz durch ein sehr menschenbezogenes Verhalten aus. Am liebsten möchte er seine Familie überallhin begleiten und ist nicht gerne allein. Damit er sich rundum wohlfühlt, braucht er viel Aufmerksamkeit – diese fordert er notfalls auch lautstark ein. Fremden gegenüber reagiert der ansonsten sehr fröhliche Hund eher kritisch und reserviert. Aus diesem Grund gilt der Mittelspitz als unbestechlicher Wächter von Haus und Hof. Da er darüber hinaus über keinerlei Jagdtrieb verfügt, ist er bei Spaziergängen ein angenehmer Geselle und kann – bei entsprechender Erlaubnis und Erziehung – häufig auch problemlos ohne Leine geführt werden.

Leider haftet dem Mittelspitz immer wieder das Vorurteil des nervigen Kläffers an. Bei entsprechender Sozialisierung, einer liebevollen sowie konsequenten Erziehung und einer Gewöhnung an Menschen sowie typische Alltagssituationen lässt sich das lautstarke Wesen des Vierbeiners in der Regel aber problemlos in erwünschte Bahnen lenken.

Haltungsempfehlungen

Obwohl der Mittelspitz seine Bedürfnisse und Wünsche gerne einfordert und es liebt im Mittelpunkt zu stehen, ist er verhältnismäßig einfach zu erziehen, da er einen starken „will to please“ (Wille zu gefallen) hat. Mit Kindern kommt er sehr gut zurecht und gilt daher als toller Familienhund. Wird dem Mittelspitz viel Beschäftigung und hinreichende Bewegung geboten, kann er problemlos in einer ausreichend großen Stadtwohnung gehalten werden. Ein Gartenstück, das zusätzliche Lauf- oder Spielmöglichkeiten bietet, wäre natürlich ideal.

 

Lesen Sie weiter:

 

DeineTierwelt

DeineTierwelt

Redaktion

Dein Tier in besten Händen: Wir geben Dir Informationen und Tipps zu Deinem Liebling.

Zur Zeit keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.