Tierische Weihnachtsbäckerei: Selbstgemachte Leckereien für Eure Lieblinge

Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit! Die süßen Zuckerbomben haben im Bauch unserer tierischen Lieblinge natürlich nichts zu suchen, trotzdem könnt Ihr Eurer Fellnase einige gesunde Leckereien in Form von Hundekeksen in der Küche zaubern. Das macht nicht nur Spaß, sondern Ihr wisst auch ganz genau, was für Zutaten enthalten sind. Mit geringem Aufwand könnt Ihr Euren Hunden eine Freude bereiten und selbst Kekse backen. Wir haben ein paar schmackhafte Rezepte für Euch herausgesucht.

Wichtig, bitte beachten: Was Frauchen oder Herrchen schmeckt, ist noch lange nicht für den Hund geeignet. So sind beispielsweise Schokolade, Rosinen, Alkohol und viele Nussarten sogar giftig für Vierbeiner. Solltet Ihr andere Zutaten für Eure Kreationen verwenden wollen, bringt bitte in Erfahrung, ob sie sich für Hunde eignen und zieht im Zweifelsfall einen Tierarzt zu Rate.

 

– Leberwurst Pralinen –

Zutaten
200 g Haferflocken
150 g körniger Frischkäse
100 g Leberwurst
1 Ei
5 EL Öl
evtl. Wasser oder Fleischbrühe für die Konsistenz

Zubereitung
Alles Zutaten vermengen und zu kleinen Kügelchen formen. Diese kommen bei etwa 160°C für 35 Minuten in den Backofen.

Tipp
Verwendet für Eure Pralinen Fischöl. Das ist für Hunde nicht nur gesund, sondern macht die Leckerchen noch schmackhafter.

 

– Käse-Petersilie-Kekse –

Zutaten
120 g Maismehl
80 g Dinkelmehl
1 TL Brühe (möglichst salzfrei und frei von Zusatzstoffen)
1 TL geschnittene Petersilie
70 g geriebener Käse
1 EL Öl

Zubereitung
Die Brühe in etwa 60 ml Wasser zum Kochen bringen und abkühlen lassen. Alle Zutaten vermengen, die Brühe dazugeben und so lange kneten, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Der Teig kann ausgerollt und nach belieben ausgestochen werden. Die Kekse im vorgeheizten Ofen bei 180°C für etwa 30 Minuten backen.

Tipp
Die Petersilie kann sowohl frisch als auch in bereits getrockneter Form verwendet werden.

 

– Lachs-Kekse –

Zutaten
100 g frischer Lachs
1 mittelgroße Karotte
50 g Kartoffelflocken
1 TL Dill
3 EL laktosefreier Streichkäse

Zubereitung
Die Karotte schälen und den Lachs zerkleinern. Beide Zutaten gemeinsam mit dem Dill, dem Streichkäse und den Kartoffelflocken in einen Mixer geben und zu einem Teig kneten. Diesen ausrollen, in Formen ausstechen und im vorgeheizten Ofen bei 140°C für 10 bis 15 Minuten goldgelb backen.

Tipp
Lachs enthält viele wichtige Omega-3-Fettsäuren, ist allerdings auch sehr fettreich. Deswegen sollte er nur in Maßen gefüttert werden.

 

– Erdnuss-Bananen-Kekse –

Zutaten
100 g Erdnussbutter (ohne Salz und Zucker)
150 g Banane
300 g Vollkornmehl
75 g Haferflocken
2 EL Öl

Zubereitung
Die Banane schälen und pürieren, alle trockenen Zutaten vermengen. Die Banane mit der Erdnussbutter und dem Öl unter das Mehl und die Haferflocken mischen und zu einem Teig kneten. Den Teig ausrollen, in Formen ausstechen oder zu Kügelchen formen. Anschließend im vorgeheizten Ofen bei 180°C 20 Minuten backen, bis die Kekse fest sind.

Tipp
Wer es crunchig mag kann noch 25 g ungesalzene Erdnüsse zum Teig hinzugeben.

 

– Hackfleisch-Kekse –

Zutaten
250 g Vollkorn- oder Dinkelmehl
120 g Haferflocken
250 g Rinderhack
125 ml Wasser
1 EL frische Kräuter (z. B. Petersilie)
1 Ei

Zubereitung
Mehl, Haferflocken, Wasser und das Ei miteinander vermengen. Das Fleisch untermischen und die Kräuter hinzugeben. Den Teig zu kleinen Kugeln formen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C für 40 Minuten backen.

Tipp
Um die Backzeit zu verringern kann der Teig dünner ausgerollt und ausgestochen werden.

Hanna | DeineTierwelt

Contentmanagement & PR

Redakteurin bei DeineTierwelt, Social Media Managerin und Hundemama.

Zur Zeit keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.